Erschienen bei Franckh/Kosmos 2000
ISBN: 3-440-08293-8


Leseprobe         Kapitel         Zum Hörspiel        

 

 

Autor:

André Marx 

 

 

Illustration:

Silvia Christoph 

 

 

Inhalt:

An seinems Geburtstag wird Peter von seinen beiden Detektivkollegen in den Zirkus Trinket "entführt". Neben dem übliche Zirkusprogramm wartet der Zirkus mit einer unglaublichen Attraktion auf. "Dunnerak", das schwarze Monster aus der Wildnis Alaskas, streift durch die Manege. Das Zirkuspublikum hält gespannt den Atem an...
Doch plötzlich ist das Monster verschwunden und verbreitet Angst und Schrecken. Der Zirkus steht kurz vor dem Ende.
Ein neuer Fall für die drei schlauen Detektive aus Rocky Beach. Die drei ??? nehmen die Spur des vermeintlichen Monsters auf, schließlich glauben sie nicht, dass es sich um ein echtes Monster handelt, bis es wie aus dem Nichts plötzlich vor ihnen steht...

 

 

Besonderes:

Folgende Besonderheiten sind für diese Folge festzuhalten:

  • Im Januar 2005 hatten wir die Gelegenheit zu einem sehr interessanten Interview mit dem Erfolgsautor. Lest selbst, was er uns auf unsere Fragen zu "Das schwarze Monster" geantwortet hat:

    "Das schwarze Monster", ein Buch, welches vielen nicht gefällt. Wir mögen es eigentlich ganz gerne, auch wenn es kein absolutes Lieblingsbuch von uns ist.

    Ich habe es fast komplett verdrängt. Ich fand's damals beim Schreiben eigentlich auch lustig. Es fällt auch in die Kategorie "lustig", in die ich auch "Geheimsache Ufo" und den "Feuerteufel" stecken würde. Ich fand die ganze Geschichte irgendwie amüsant. Es kam letztlich bei den Leuten nicht besonders gut an, und ich hab es nie wieder gelesen, ich weiß deswegen gar nicht, ob es wirklich doof ist oder nicht. Ich kann nur sagen, dass die mangelnde Qualität, die vielen Leuten aufgefallen ist, daran liegen könnte, dass ich es unmittelbar nach meinem Umzug nach Berlin geschrieben habe. Da saß ich nämlich zwei Monate lang in einer winzigen Ecke, die von Umzugskartons umgeben war, die sich bis zur Decke stapelten. Es war absolutes Chaos um mich herum. Ich konnte mich nicht wirklich konzentrieren. Ich habe es irgendwie runtergeschrieben und wahrscheinlich nicht besonders viel darüber nachgedacht. Das ist im Nachhinein meine Erklärung dafür, dass es nicht besonders gut geworden ist. 

    Ist der Name "Dunnerak" ein reines Phantasieprodukt von dir?

    Nein, das hat eine Bedeutung. Ich habe ganz viel recherchiert über Innuit-Legenden. Es gibt da nicht besonders viel Aufregendes, eigentlich so gut wie gar nichts. Die Innuit sind irgendwie ein komisches Volk, die haben keine Legenden oder irgendwas besonders Spektakuläres in ihrer Geschichte. Das machte die Sache nicht gerade einfach, aber ich habe diesen Namen "Dunnerak" für irgendein mystisches Wesen irgendwo gefunden. Aber ich kann nicht mehr genau sagen wo, oder was das eigentlich für ein Vieh ist.


    Den kompletten zweiten Teil unseres Interviews mit André Marx könnt ihr hier nachlesen.

Andere Buchausgaben:
     

 

 

Charaktere:

folgen in Kürze  
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
 

 

Unsere Wertung:

????- (Legende)

Spannende, gut erzählte Zirkusgeschichte um "Dunnarek", das Monster aus der Wildnis Alaskas.

 

Eure Wertung:
(Insgesamt 26 Stimmen)

♥♥♥-- (Legende)

 

Deine Wertung:


Hinweis: Mit Nutzung der Bewertungsfunktion erklärst du dich mit unserer Erklärung zum Datenschutz einverstanden

 

Eure Kommentare
(Bisher 2 Kommentare)

nach oben

<< vorheriges Buch

nächstes Buch >>

Buchübersicht

Sämtliche Texte - ausgenommen Leseproben und ggf. Klappentexte - sind © www.3fragezeichen.de.
Reproduktion - auch auszugsweise - nur mit ausdrücklicher Genehmigung.
Mehr Infos hierzu findet ihr auch in unserer Erklärung zum Copyright und Datenschutz!

Die drei ??? © 2020 Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG, Stuttgart
Mit freundlicher Genehmigung der Universität von Michigan.
Based on charakters by Robert Arthur.
„Die drei ???“ sind eine eingetragene Marke der Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG, Stuttgart.