Archiv für Januar 2011

Lindas Kritik zum Hörspiel 143 „Poker-Hölle“

Donnerstag, 13. Januar 2011

In diesem Monat wage ich den Schritt in den zwielichten Teil von Rocky Beach, genau genommen in die Poker-Hölle nach Chinatown. Spätestens seit dem James Bond Streifen Casino Royal ist Poker, bzw. die Pokervariante Texas Hold´em in aller Munde, überall wird Poker in allen Variationen gespielt, jetzt also auch in Rocky Beach.

Wie so oft fand ich den Titel wenig vielversprechend. Allerdings hat mir die Story schon im Buch recht gut gefallen. Da ich schon wusste was mich erwartet, konnte ich mich gemütlich mit einer Tasse Earl Grey zurücklehnen und lauschen, was die drei Detektive in Chinatown erleben. Das Trend-Thema Poker spielt  zum Glück nur am Rande eine Rolle, der Titel ist leider wieder einmal wenig aussagkräftig.  Die Story ist ähnlich wie im Buch nicht überragend, aber durchaus spannend. Die Sprecher, vor allem Dennis Schmidt-Foß als Richie Hanson und Robert Missler als Jackie Jin sind wieder einmal sehr gut gewählt. Vor allem Richie wirkt unheimlich sympathisch, so dass ich nichts dagegen hätte, wenn er noch einmal auftauchen würde. Selbst der windige Bösewicht Jackie Jin hat was.  Atmosphärisch hätte die Folge überall spielen können, in meinem „Kopf-Kino“ fehlte irgendwie die richtige Chinatown-Atmosphäre. Die letzten offenen Fragen alle zum Schluss erklären zu lassen kam bereits des Öfteren vor,  ab und zu finde ich das sehr passend, in diesem Fall hätte ich mir einen etwas ausführlicheren, spannenderen Showdown zwischen den drei Detektiven und Jackie Jin gewünscht. Das dem „guten Jackie“ ausgerechnet Bergamotte zum Verhängnis wurde hat mich sehr amüsiert. Insgesamt habe ich mich auch dieses Mal wieder gut unterhalten gefühlt, so bekommt diese Folge solide 3 1/2 von 5 Fragezeichen von mir. Und jetzt noch ein heißes Gläschen Earl Grey 😉